Open Access Repositorium für Messinstrumente

AkkordeonDetailedScaleViews

Nationalismus (Wien)

  • Autor/in: Weiss, H., Donat, E., & Latcheva, R.
  • In ZIS seit: 1999
  • DOI: https://doi.org/10.6102/zis93
  • Zusammenfassung: Die hier dokumentierte Itembatterie "Nationalismus" ist Bestandteil der "Patriotismus- und Nationalismus-Skala" von Weiss (vgl. Weiss und Reinprecht, 1998). Sie wurde entwickelt, u ... mehrm nationalistische Tendenzen in vier postkommunistischen Ländern und in Österreich zu erfassen. weniger
    Abstract: The item battery "Nationalismus" documented here is part of Weiss' "Patriotismus- und Nationalismus-Skala" (see Weiss and Reinprecht, 1998). It was developed to record nationalist ... mehrtendencies in four post-communist countries and in Austria. weniger
  • Sprache Dokumentation: deutsch
  • Sprache Items: deutsch
  • Anzahl der Items: 4
  • Reliabilität: Reliabilität:
  • Validität: Hinweis auf die divergente Validität
  • Konstrukt: Nationalismus
  • Schlagwörter: Patriotismus, Österreich | patriotism, Austria
  • Item(s) in Bevölkerungsumfrage eingesetzt: ja
  • Entwicklungsstand: erprobt, normiert
    • Instruktion

      Es geht im Folgenden um Meinungen zu Österreich und die Rolle, die es international spielt. Sagen Sie mir bitte jeweils, wie sehr diese Aussage ihrer Ansicht nach zutrifft oder nicht zutrifft. Geben Sie bitte eine Note von 1 bis 5. Note 1 bedeutet "trifft sehr zu",  Note 5 bedeutet "trifft überhaupt nicht zu".

       

      Items

      Nr.

      Item

      Polung

      Anmerkung

      NATR01

      Man soll anderen Ländern nur helfen, wenn das eigene Land einen Vorteil davon hat.

      +

       

      NATR02

      Die oberste Pflicht jeden jungen Österreichers ist es, die nationale Geschichte und ihr Erbe zu ehren.

      +

       

      NATR03

      Aufgrund unserer bedeutenden geschichtlichen Erfahrungen sollten wir ein viel größeres Maß an Mitsprache in internationalen Angelegenheiten haben.

      +

       

      NATR12

      Auch die großen westlichen Länder wie Frankreich oder England sollten sich, auch wenn sie wirtschaftlich überlegen sind, nicht so groß fühlen, sondern auch von uns etwas lernen.

      +

      *

      NATR15

      Wenn unsere Nachbarn des ehemaligen Ostblocks mehr von dem annehmen würden, was wir hier machen, ginge es ihnen besser.

      +

       

      NATR18

      Es ist wichtig, wenn die Sportler unseres Landes in internationalen Wettbewerben, etwa bei der Olympiade, Siege erringen.

      +

      *

      NATR19

      Es ist rückständig, heute in der Zeit des europäischen Zusammenschlusses, noch viel von Nation und Vaterland zu reden.

      -

      *

       

      Anmerkungen der Autoren: Die hier dokumentierten Nationalismus-Items sind Teil einer 23 Aussagen umfassenden Itembatterie, die neben dem Konstrukt Nationalismus auch die Konstrukte Patriotismus und Bürgerrechte (Civil Rights) erfassen soll. Die Itemnummern geben die Position der Nationalismus-Items im Gesamtinstrument an. * = aufgrund statistischer Analysen aus der ursprünglichen Itembatterie zum Nationalismus ausgeschlossene Items.

       

      Antwortvorgaben

      Die Skala beinhaltet 5-stufige Antwortoptionen mit Bezeichnung der Endpole als "trifft sehr zu" = 1 und "trifft überhaupt nicht zu" = 5.

       

      Auswertungshinweise

      Die Items sollten für Auswertungen rekodiert werden, damit hohe Werte eine nationalistische Einstellung repräsentieren.

       

    Die hier dokumentierte Itembatterie "Nationalismus" ist Bestandteil der "Patriotismus- und Nationalismus-Skala" von Weiss (vgl. Weiss und Reinprecht, 1998). Sie wurde entwickelt, um nationalistische Tendenzen in vier postkommunistischen Ländern und in Österreich zu erfassen.

    Nationale Identität stellt in modernen Nationalstaaten ein wichtiges Element dar, um Fremdheit bewältigen zu können und den Mitgliedern einer Gesellschaft Nähe und Vertrautheitsgefühle vermitteln zu können. Nationale Identifikation gilt zwar als kollektive Selbstverständlichkeit seitdem die Bevölkerungen in territoriale Nationalstaaten aufgeteilt sind. Die Einschätzungen darüber, ob und wie sehr diese Form des Kollektivgefühls und gemeinsamer Orientierungen auch gesellschaftlich wünschenswert ist, gehen dennoch stark auseinander. Ein Nationalgefühl ohne Grenzen ist  per definitionem und in der Realität  nicht möglich. Fixierte Grenzen, die Exklusivität der emotionalen Bindungen und eine Inside-Outside-Orientierung (Wir-Gefühl) sind wesentliche Voraussetzungen. Das Konzept setzt sich daher aus verschiedenen Dimensionen zusammen. Je nach theoretischer Perspektive werden verschiedene Elemente in den Mittelpunkt gerückt.

    In Zeiten raschen sozialen Wandels (ökonomische oder politische Krisen) kann nationale Identität eine destruktive Gestalt annehmen, d.h. sie kann zum Symptom emotionaler Reaktionen auf Einflusslosigkeit und Unsicherheit aufgrund kollektiver Orientierungslosigkeit bzw. Anomie werden. Eine apolitische Haltung sowie ein geringes Demokratieverständnis können diese Tendenzen fördern oder abstützen.

    Nationalismus wird hier als subjektive Überbewertung und Idealisierung der eigenen Nation verstanden und soll deshalb als latenter Nationalismus, d.h. als Motivlage verstanden werden und nicht als politische Ideologie im engeren Sinn.

     

    Itemkonstruktion und Itemselektion

    Die Nationalismus-Items von Weiss (vgl. Weiss & Reinprecht, 1998) sollen folgende Elemente von Nationalismus erfassen: nationale Überheblichkeit, nationalen Egoismus, nationale Überlegenheit und unbedingte Ergebenheit und Verehrung der Nation. Die Itembatterie wurde in Anlehnung an eine amerikanische Untersuchung von Kosterman und Feshbach (1989) konzipiert, die auch eine Selektion schon bestehender Nationalismus-Messinstrumente enthält (z.B. aus Ferguson, 1942; Campbell, 1973).

    Die Nationalismusskala umfasste ursprünglich die folgenden sieben Items, die zusammen mit Items zum Patriotismus und zum Themenbereich "Civil Rights" in einer Fragebatterie vorgegeben werden:

    -       NATR01 Man soll anderen Ländern nur helfen, wenn das eigene Land einen Vorteil davon hat.

    -       NATR02 Die oberste Pflicht jeden jungen Österreichers ist es, die nationale Geschichte und ihr Erbe zu ehren.

    -       NATR03 Aufgrund unserer bedeutenden geschichtlichen Erfahrungen sollten wir ein viel größeres Maß an Mitsprache in internationalen Angelegenheiten haben.

    -       NATR12 Auch die großen westlichen Länder wie Frankreich oder England sollten sich, auch wenn sie wirtschaftlich überlegen sind, nicht so groß fühlen, sondern auch von uns etwas lernen.

    -       NATR15 Wenn unsere Nachbarn des ehemaligen Ostblocks mehr von dem annehmen würden, was wir hier machen, ginge es ihnen besser.

    -       NATR18 Es ist wichtig, wenn die Sportler unseres Landes in internationalen Wettbewerben, etwa bei der Olympiade, Siege erringen.

    -       NATR19 Es ist rückständig, heute in der Zeit des europäischen Zusammenschlusses, noch viel von Nation und Vaterland zu reden.

    Die Items NATR01 und 03 wurden in modifizierter Form von Kosterman und Feshbach (1989) übernommen, die Items 02 und 18 als originalgetreue Übersetzungen. Die übrigen Items wurden neu formuliert.

    Aufgrund einer ersten explorativen Faktorenanalyse (Principal Axis Factoring, Oblimin with Kaiser Normalization) wurden die Items NATR12, 18 und 19 wegen geringer Faktorenladungen bzw. wegen einer Doppelladung auf dem Konstrukt Patriotismus (NATR18) aus der Itembatterie zum Nationalismus ausgeschlossen.

    Nur die Ergebnisse für die anderen vier Items werden im Folgenden dargestellt. Für alle Auswertungen wurden dabei die rekodierten Items verwendet, so dass hohe Werte eine nationalistische Einstellung repräsentieren.

     

    Stichproben

    In Österreich wurde eine 3-stufige repräsentative Zufallsstichprobe (Stratified Multistage Clustered Random Sampling) aus dem Adressmaterial des Instituts für empirische Sozialforschung (IFES - Wien) gezogen. Auf der Stufe 1 wurden Wahlbezirke, auf der Stufe 2 Haushalte und auf der Stufe 3 Personen berücksichtigt.

    Die Stichprobe umfasst 1.774 Zielpersonen (Männer und Frauen ab dem 15. Lebensjahr) in Österreich, gewichtet auf n = 2.000.

    Die Befragung erfolgte durch mündliche, persönliche Interviews im Mai 1996. Nach der Volkszählung von 1991 leben in Österreich 48.2 % Männer und 51.8 % Frauen. Letztere sind in der Stichprobe mit 56.2 % leicht überrepräsentiert. Die Verteilung weiterer wesentlicher demographischer Merkmale (Tabelle 1) entspricht der Verteilung in der Gesamtpopulation.


     

    Tabelle 1

    Demographische Merkmale der österreichischen Untersuchungsstichprobe

    Alter

    N

    %

    - 29 Jahre

    298

    16.8

    - 44 Jahre

    473

    26.7

    - 59 Jahre

    488

    27.5

    60+ Jahre

    515

    29.0

    Gesamt

    1774

    100.0

    Schulbildung

     

     

    nur Pflichts.

    531

    29.9

    Pflichts.m.Lehre

    611

    34.4

    Fachschule

    285

    16.1

    Mittels.o.Matura

    37

    2.1

    Matura

    227

    12.8

    Uni

    83

    4.7

    Gesamt

    1774

    100.0

    Ortsgröße

     

     

    -2000

    371

    20.9

    -3000

    216

    12.2

    -5000

    202

    11.4

    -10000

    192

    10.8

    -20000

    124

    7.0

    -50000

    98

    5.5

    -25000

    255

    14.4

    Wien

    316

    17.8

    Gesamt

    1774

    100.0

     

    Itemanalysen

    Die Eindimensionalität der hier berücksichtigten vier Items wurde durch eine weitere explorative Faktorenanalyse belegt (SPSS 8.0). Die vier Items korrelieren (Tabelle 2) untereinander alle statistisch signifikant (p<.01) zwischen 0.22 und 0.44.

     

    Tabelle 2

    Korrelationen der vier selektierten Items

     

    NATR01

    NATR02

    NATR03

    NATR01 Hilfe nur bei eigenem Vorteil

     

     

     

    NATR02 Geschichte ehren

    .26

     

     

    NATR03 Mehr internat. Mitsprache

    .22

    .44

     

    NATR15 Osten soll von uns lernen

    .23

    .33

    .33

    Anmerkungen. Die Berechnungen erfolgten mit SPSS 8.0

    Mit LISREL 8.30 wurde eine konfirmatorische Faktorenanalyse (Abbildung 1) durchgeführt. In einem modifizierten Modell (Abbildung 2) wurde auf das Item "Hilfe nur bei eigenem Vorteil" (NATR01) aufgrund seiner niedrigen formalen Validität verzichtet. In diesem Modell wurden keine Residuenkorrelationen ausgewiesen. Die Eindimensionalität der so selektierten 3-Item-Batterie kann damit als bestätigt angesehen werden.

     

    Abbildung 1. Skala mit vier Items

     

    Abbildung 2. Skala mit drei Items

     

    Itemkennwerte

    Die Faktorenladungen und multiplen Korrelationskoeffizienten der Items nach einer konfirmatorischen Faktorenanalyse (Lisrel 8.30) liegen für die 4-Itembatterie (Abbildung 1) und eine reduzierte 3-Item Form (Abbildung 2) vor.

     

    Reliabilität

    Cronbachs Alpha für die 4-Itembatterie beträgt 0.64. Die Reliabilitätskoeffizienten nach einer konfirmatorischen Faktorenanalyse liegen für die 4-Itembatterie (Abbildung 1) und eine reduzierte 3-Item Form (Abbildung 2) vor.

     

    Validität

    Die externe Validierung der Nationalismus-Skala ist gegeben: es besteht  wie theoretisch zu erwarten - eine negative Korrelation (r = -0.20 bzw.-0.14) mit der Civil-Rights-Skala. D.h. Personen mit stark ausgeprägten nationalistischen Einstellungen sind weniger geneigt, Bürgerrechten zuzustimmen.

     

    Abbildung 3. Zusammenhang mit Civil-Rights-Skalen

     

    Deskriptive Statistiken (Normierung)

    Die Mittelwerte der hier berücksichtigten vier Items liegen für die 5-stufige Antwortskala zwischen 2.7 und 3.8, die Standardabweichungen zwischen 1.35 und 1.12. Der Mittelwert für alle 4 Items beträgt 14.02 (SD = 3.25). Die Häufigkeitsverteilungen über die fünf Antwortkategorien für jedes Item (Tabelle 3) liegen vor.

     

    Tabelle 3

    Prozentuale Antworthäufigkeiten für die vier selektierten Items in Österreich

     

     

    trifft sehr zu

     

    trifft überhaupt nicht zu

    Item Nummer

    Item

    1

    2

    3

    4

    5

    NATR01

    Hilfe nur bei eigenem Vorteil

    25

    19

    27

    14

    13

    NATR02

    Geschichte ehren

    6

    10

    24

    27

    32

    NATR03

    Mehr internationale Mitsprache

    3

    9

    26

    29

    30

    NATR15

    Osten soll von uns lernen

    3

    8

    24

    27

    34

    Anmerkungen. Rekodierte Antwortskalen; Die Berechnungen erfolgten mit SPSS 8.0